Ingrid Walz  Foto: G. Grossmann

Neues Land, neuer Weg

 

Religionspädagogin mit Neuguinea-Wurzeln geht nach Tansania

 

 

Am Sonntag, dem 27. September, wird die Religionspädagogin Ingrid Walz in Nürnberg-Mögeldorf nach Tansania ausgesandt. Die 41-Jährige übernimmt an der Bibelschule in Kidugala eine Stelle als Dozentin für Religionspädagogik. Am Kidugala Lutheran Seminary werden Evangelisten ausgebildet. Auch eine weiterführende Schule gehört zu der Ausbildungsstätte der Süddiözese.

 

Zuvor arbeitete Ingrid Walz als Religionslehrerin in Ingolstadt und war seit 1993 im Dekanat in vielerlei Bereichen und Ehrenämtern aktiv, unter anderem als Leiterin des Erwachsenenbildungswerkes, Schulbeauftragte, Fachberaterin und Mentorin. Geboren wurde die Tochter eines Missionarsehepaares in Papua-Neuguinea, wo sie ihre elf ersten Lebensjahre verlebte.

 

Mit Tansania will Ingrid Walz bewusst einen neuen Weg einschlagen, als den ihrer Vorfahren: „Als Kind lebte ich in der vierten Generation in Papua-Neuguinea. Immer wieder heirateten Missionartöchter einen Missionar, mit dem sie zusammen weggingen. Für mich bedeutet das Neue neben dem anderen Land auch, selbst als Missionarin und ökumenische Mitarbeiterin auszureisen, um dort beruflich zu arbeiten.“

 

Der Aussendungsgottesdienst findet am Sonntag, dem 27. September um 10 Uhr in der Kirche St. Nikolaus und St. Ulrich in Nürnberg-Mögeldorf (Kirchberg 13) statt. Die Gemeinde verbindet eine Partnerschaft mit dem Seminar in Kidugala.

 

Anschließend ist ein Empfang in den Gemeinderäumen, Ziegenstr. 33, geplant. Dazu laden Mission EineWelt, die Prodekanate Nürnberg-Ost und -Süd sowie die Kirchengemeinde von Mögeldorf herzlich ein.

 

Annekathrin Jentsch, Pressereferentin

 

eingestellt am 25. September 2009


Pressestelle  Mission EineWelt  Tel. 09874 9-1030   presse(at)mission-einewelt.de