Karl Scheuring im Alter von 90 Jahren © Grossmann/Mission EineWelt

Früherer Finanzreferent feiert 100. Geburtstag

 

 

 

Der erste Finanzreferent des früheren bayerischen Missionswerkes, Karl Scheuring, feiert in Neuendettelsau seinen 100. Geburtstag. Am 4. Oktober 1909 in Ansbach geboren und bei der dortigen Nähseidenfabrik Kupfer kaufmännisch ausgebildet, war Scheuring 1929 zu Beginn der Weltwirtschaftskrise als Buchhalter zur Neuendettelsauer Mission gekommen. Als eines seiner Großprojekte kaufte er 1934 das erste Missionsflugzeug für die Arbeit im Hochland Neuguineas.

 

Nach dem Krieg und mehr als fünfjähriger russischer Gefangenschaft kehrte Scheuring nach Neuendettelsau zurück und übernahm die Geschäftsführung der Missionsanstalt. Ab 1972 bis zu seinem Ruhestand 1975 wurde er Referent für Finanzen und Verwaltung des landeskirchlichen bayerischen Missionswerkes, an dessen Aufbau der sparsame, aber stets scharf kalkulierende Finanzmann wesentlich beteiligt war. Daneben war er lange Jahre Finanzverwalter und 3. Obmann der Gesellschaft für Innere und Äußere Mission. Seine Liebe gehört neben der Musik auch dem Sport: Bis ins hohe Alter erwarb er alljährlich das Sportabzeichen.

 

 

Annekathrin Jentsch, Pressereferentin

 

eingestellt am 1. Oktober 2009


Pressestelle  Mission EineWelt  Tel. 09874 9-1030   presse(at)mission-einewelt.de