Whale Rider - der Film.

"Whale Rider"

Preisgekrönter Film im Mittwochskino bei Mission EineWelt

Auf dem Programm des Mittwochskinos von Mission EineWelt steht im Oktober der preisgekrönte neuseeländische Film „Whale Rider“. Der Film erzählt in traumhaften Bildern eine wunderschöne Geschichte.

Nach einer Maori-Sage kam vor tausenden Jahren der Urahn Paikea auf einem Wal reitend an die neuseeländische Küste und gründete das Dorf Whangara. Seitdem trägt das Oberhaupt des Stammes den Namen Paikea und vererbt diesen an seine männlichen Nachfahren. Der einzige männliche Nachfahre, Enkel des bisherigen Stammesoberhaupts Koro, ist mit der Mutter bei der Geburt gestorben. Nur die Zwillingsschwester, die von ihrem Vater den Namen Pai(kea) bekommt, überlebt und wächst bei ihren Großeltern auf. Großvater Koro kann Pai jedoch nicht als zukünftiges neues Oberhaupt des Stammes akzeptieren. Er versucht, die heranwachsenden Jungen des Dorfes in alten Maori-Bräuchen zu unterrichten und hofft, einen geeigneten Nachfolger zu finden. Trotzig beginnt die 12-jährige Pai ihr eigenes Training und stellt sich damit ihrem Großvater entgegen.

Der Film wird am 28. Oktober 2009, um 19.30 Uhr im Otto-Kuhr-Raum von Mission EineWelt (Hauptstraße 2, Neuendettelsau) gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Helge Neuschwander-Lutz 

eingestellt am 21. Oktober 2009

 


Pressestelle  Mission EineWelt  Tel. 09874 9-1030   presse(at)mission-einewelt.de