Kopenhagen-Appell

Mission EineWelt gehört zu den Mitunterzeichnern

 

"Sie, Frau Bundeskanzlerin, tragen beim UN-Klimagipfel eine historische Verantwortung". Mit dieser Überschrift ist am heutigen Montag (14. Dezember 2009) ein Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel im Handelsblatt erschienen. 

 

Die Unterzeichner des Appells, darunter auch Mission EineWelt vertreten durch Direktor Peter Weigand, fordern die Bundesregierung darin auf, sich für ein faires, ambitioniertes und rechtlich bindendes Klimaabkommen einzusetzen. Konkret wird in dem Appell gefordert, dass sich Deutschland "neben den im Rahmen des 0,7-Prozent-Ziel bereits versprochenen Entwicklungstransfers öffentliche Gelder in Höhe von jährlich sieben bis zehn Milliarden Euro bereitstellt". Bundesknazlerin Merkel wird darin ermutigt, nicht locker zu lassen, "bis sich die regierungen in Kopenhagen auf ein rechtlich bindendes und ratifizierbares Abkommen" geeinigt haben.

 

Zu den Unterzeichnern des Appells gehören neben Mission EineWelt auch Brot für die Welt, der Evangelische Entwicklungsdienst, die Welthungerhilfe, Greenpeace, Missionswerke, Diakonische Werke und Landeskirchen.

 

Den Wortlaut des Kopenhagen-Appells können Sie hier nachlesen. 

 

Helge Neuschwander-Lutz

 

eingestellt am 14. Dezember 2009


Pressestelle  Mission EineWelt  Tel. 09874 9-1030   presse(at)mission-einewelt.de