„Mehr bewegen für eine gerechtere Welt“

Unter diesem Motto lädt Mission EineWelt mit dem Nürnberger Bündnis Fair Toys zu einem bunten Aktionsnachmittag am Samstag, den 8. Mai zum Thema Menschenrechte ein. Im Vordergrund stehen die wirtschaftlichen und sozialen Produktionsbedingungen am Beispiel der Spielzeugindustrie.

 

Rund 200 Radler und Chorsängerinnen unterstützen auf ihrem Weg zum Ökumenischen Kirchentag die Anliegen des Nürnberger Bündnisses Fair Toys. Sie werden von Mitgliedern verschiedener Nürnberger Jugendverbände um 16 Uhr am Festplatz in Heroldsberg empfangen (Begrüßung durch den dortigen Bürgermeister) und über den Rathenauplatz (etwa 17:30 Uhr) zum Nürnberger Rathaus begleitet. Gegen 18 Uhr rollt der bunte Tross dort ein. Mit dabei sind einige lebensgroße Plüschtiere und Sonderfahrräder. Die Gäste werden von den Mitträgern des Nürnberger Bündnisses Fair Toys im Nürnberger Rathaus mit Eintopfgerichten versorgt, Getränke und Brezen spendiert die Stadt Nürnberg.

 

Um 19 Uhr beginnt der Festakt: Ein Vertreter des Oberbürgermeisters begrüßt die Fahrradpilger und würdigt ihr Engagement für die weltweite Durchsetzung der Menschenrechte. Danach kommen die ökumenischen Radler und das Nürnberger Bündnis Fair Toys zu Wort. Der Empfang endet mit einer Andacht um 20 Uhr in St. Lorenz.

 

Eingeladen, in dieser rollenden Bewegung dabei zu sein, sind Jugendliche und Fahrradbegeisterte aus Nürnberg, die mit den Veranstaltern für eine gerechtere Welt eintreten wollen. Anschließen kann man sich in Heroldsberg oder in Nürnberg am Rathenauplatz.

 

Ansprechpersonen:

Dr. Jürgen Bergmann, Mission EineWelt, Tel.: 0911 366720

Susanne Lindner, Kreisjugendwerk der AWO Nürnberg, Tel.: 0911 242987-81

 

Daniela Obermeyer

 

 

eingestellt am 3. Mai 2010


Pressestelle  Mission EineWelt  Tel. 09874 9-1030   presse(at)mission-einewelt.de