Bereits fleißig am Trainieren: Fünf der acht Läuferinnen und Läufer von Mission EineWelt (von links nach rechts: Katja Göbel, Lieselotte Janetzky, Manfred Kurth, Kerstin Roth und Christiane Scheuerpflug).

„Weil es uns bewegt!“

Dass Mission EineWelt sein Motto “Weil es uns bewegt!“ auch wörtlich nimmt, beweist das Centrum für Partnerschaft, Entwicklung und Mission der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern mit der Teilnahme am Fürther Metropolmarathon.

 

In zwei Staffeln mit je vier Mitarbeitenden tritt Mission EineWelt bei dem Lauf am Sonntag, den 13. Juni an. Jede Läuferin und jeder Läufer hat dabei eine Strecke von etwa 10 Kilometern zu bewältigen. Zu erkennen sind die Staffeln an den einheitlichen schwarzen Lauf-T-Shirts und lila Kappen mit dem Aufdruck „Weil es uns bewegt!“. Ermöglicht wird die Teilnahme unter anderem durch die finanzielle Unterstützung der Bruderhilfe, Versicherungspartner für alle, die sich in Kirchen, Diakonie, Caritas und Freier Wohlfahrtspflege engagieren.

 

Mission EineWelt nimmt nicht nur an dem Lauf teil, sondern ist auch mit einem Stand an der Marathonmesse beteiligt, die im Rahmen der Laufveranstaltung vom 11. bis 13. Juni auf der Fürther Freiheit stattfindet. Zusammen mit dem Dekanat Fürth wird dort ein Gemeinschaftsstand unter dem Motto „Club der guten Hoffnung“ betrieben. Dieser Club ist eine ökumenische Gemeinschaftsaktion verschiedener Partner zur Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Mit unterschiedlichen Mitmach-Aktionen möchte der Club der Gewalt und Intoleranz in Südafrika, aber auch in anderen afrikanischen Ländern entgegenwirken.

 

Daniela Obermeyer

 

 

eingestellt am 31. Mai 2010


Pressestelle  Mission EineWelt  Tel. 09874 9-1030   presse(at)mission-einewelt.de