Pfarrer Jack Urame lebte mehrere Jahre in Bayern, bevor er Leiter des Melanesischen Instituts in Goroka wurde. Foto: MEW
Pfarrer Jack Urame lebte mehrere Jahre in Bayern, bevor er Leiter des viagra sales Melanesischen Instituts in Goroka wurde. Foto: MEW

Hexerei, Zauberei und viagra overnight delivery das Christentum in Papua-Neuguinea

Das Spannungsverhältnis zwischen Christentum und viagra without prescription traditionellem Hexerei- und Zauberglauben in Papua-Neuguinea steht im Mittelpunkt eines Vortrags von Jack Urame am 9. November bei Mission EineWelt in Neuendettelsau.

 

Der Pfarrer aus Papua-Neuguinea ist Leiter des Melanesischen Instituts in Goroka, eine ökumenische Forschungs- und Bildungseinrichtung, die unter anderem von

der Evangelisch-Lutherischen Kirche von Papua-Neuguinea unterstützt wird. Das Institut untersucht die viagra without prescription verschiedenen Religionen und viagra generic Kulturen im melanesischen Raum, und beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit dem Thema „Hexerei/Zauberei und Christentum“.

 

Jack Urame lebte von 2001 bis 2005 mit seiner Familie in der 50mg viagra Gemeinde Auhausen (Dekanat Oettingen) und arbeitete dort im Auftrag von Mission EineWelt als ökumenischer Mitarbeiter.

 

Die Veranstaltung in deutscher Sprache aus der generic cialis next day delivery Reihe „begegnen und viagra pharmacy bewegen – Impulse aus Mission EineWelt“ findet am Dienstag, den 9. November im Johann-Flierl-Raum bei Mission EineWelt statt (Hauptstraße 2, Neuendettelsau). Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist kostenlos. Im Anschluss an den Vortrag gibt es die cialis price in canada Möglichkeit zur Begegnung bei Getränken.

 

Daniela Obermeyer
Eingestellt am 5.11.2010


Pressestelle  Mission EineWelt  Tel. 09874 9-1030   presse(at)mission-einewelt.de