Quo vadis Lateinamerika?

Begegnungsabend mit lateinamerikanischen Kirchenvertreterinnen und -vertretern in Nürnberg

 

Wie ist es um die aktuelle politische und kirchliche Situation in einzelnen Ländern Lateinamerikas bestellt? Dazu äußern sich am 23. November bei einem Begegnungsabend in Nürnberg führende Kirchenvertreterinnen und -vertreter aus Brasilien, Costa Rica, El Salvador, Honduras und Nicaragua. Mission EineWelt lädt ein, sich die Kurzvorträge der Gäste aus den Partnerkirchen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern anzuhören, und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

 

Folgende Gäste werden auf der Veranstaltung sprechen, es wird dabei ins Deutsche übersetzt:

  • Victoria Cortez: Bischöfin der Lutherischen Kirche von Nicaragua „Glaube und Hoffnung“
  • Dr. Nestor Friedrich: Präsident der Evangelischen Kirche Lutherischen Bekenntnisses in Brasilien
  • Dr. Medardo Gómez: Bischof der Lutherischen Kirche in El Salvador
  • Melvin Jiménez: Bischof der Lutherischen Kirche in Costa Rica
  • Hernán Lopéz: Generalsekretär der Lutherischen Kirche in Honduras
  • Léa Stange de Oliveira: Stellvertretende Vorsitzende des Kirchenrates der Evangelischen Kirche Lutherischen Bekenntnisses in Brasilien

 

Die Veranstaltung aus der Reihe „begegnen und bewegen – Impulse aus Mission EineWelt“ findet am Dienstag, den 23. November im Großen Gemeindesaal der Lorenzkirche statt (Lorenzer Platz 10a, Nürnberg). Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist kostenlos. Im Anschluss an den offiziellen Teil gibt es die Möglichkeit zur Begegnung bei Getränken.

 

Daniela Obermeyer
Eingestellt am 19.11.2010


Pressestelle  Mission EineWelt  Tel. 09874 9-1030   presse(at)mission-einewelt.de