Runder Tisch Brasilien feiert sein 20. Jahresseminar

Mission EineWelt hat als ehemaliger Kirchlicher Entwicklungsdienst die Veranstaltung mit ins Leben gerufen und ist dort weiterhin engagiert.

 

Bereits zum 20. Mal organisiert der Runde Tisch Brasilien vom 3. bis 5. Dezember sein Jahresseminar. 15 kirchliche und nichtkirchliche Organisationen mit engen Beziehungen zu Brasilien sind am Runden Tisch vertreten und tauschen sich hier regelmäßig aus. In einem jährlichen Seminar wird jeweils ein spezielles Thema aufgegriffen, das Mitglieder, Experten und Gäste aus verschiedenen Blickwinkeln bearbeiten.

 

„Unternehmen außer Kontrolle? Das Brasilien-Engagement von Multis aus dem deutschsprachigen Raum“ steht im Mittelpunkt des Seminars vom 3. bis 5. Dezember in der Europäischen Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte in Weimar. Auf der Tagung werden verschiedene Ansätze untersucht, wie in Brasilien tätige deutsche Unternehmen dazu gebracht werden können, Verantwortung für die Folgen ihrer Geschäftsaktivitäten zu übernehmen. Unter anderem werden die deutsch-brasilianische Nuklearkooperation sowie Investitionen zum Staudammbau Belo Monte diskutiert.

 

Weitere Informationen über die kostenpflichtige Tagung gibt es im Veranstaltungsprogramm. Eine Anmeldung ist über die „Kooperation Brasilien – KoBra e.V.“ möglich, welche die Veranstaltung koordiniert (info(at)kooperation-brasilien.org).

 

Daniela Obermeyer

eingestellt am 26.11.2010