ÖKT 6: „Hai des Jahres 2010“ für Siemens

 

Das Entschuldungsbündnis erlassjahr.de, das unter anderem auch von Mission EineWelt unterstützt wird, hat am ÖKT-Samstag zusammen mit den Organisationen Oikocredit Förderkreis Bayern und urgewald den Wanderpreis „Hai des Jahres“ an die Siemens AG verliehen. Der Preis wurde „für besondere Verdienste um die Ausplünderung der Süd-Länder mittels Schuldner-Gläubiger Beziehungen“ vergeben. Mit einem Samba-Protestmarsch und anschließender Kundgebung vor der Firmenzentrale in München haben die Teilnehmenden gegen die Beteiligung von Siemens am Bau des brasilianischen Atomkraftwerks Angra 3 demonstriert. Die Kritik bezieht sich vor allem auf die ökologischen, wirtschaftspolitischen und finanziellen Risiken des Bauprojektes. Der Wanderpreis, ein drei Meter langer Hai aus Pappmaché, wurde von dem Konzern nicht angenommen.