Bischofswahl in Tansanias Nordost-Diözese

Bischof Stephen Munga (l.) mit seinem Stellvertreter, Pfarrer Yohana Mmaka. Foto: ELCT
Bischof Stephen Munga (l.) mit seinem Stellvertreter, Pfarrer Yohana Mmaka.
Bischof Stephen Munga (Mitte) nach seinem Wahlerfolg. Foto: ELCT
Bischof Stephen Munga (Mitte) nach seinem Wahlerfolg. Fotos: ELCT

 

Der Bischof der Nordost-Diözese der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Tansania, Dr. Stephen Munga, ist in seinem Amt bestätigt worden. Auf der Synode in Lushoto, dem Sitz der Kirchenleitung, erhielt er 173 von 176 abgegebenen Stimmen. Damit leitet er in zweiter Amtszeit die Geschicke der  Diözese.

 

Zu seinem Stellvertreter wurde Yohana Mmaka gewählt, der Pfarrer in Lushoto war und zuletzt an der Universität in Makumira seinen Masterabschluss in Theologie abgelegt hat. Schwerpunkt der Nordost-Diözese ist die diakonische Arbeit, etwa mit der psychiatrischen Klinik oder der Blindenschule. Historisch ist die Diözese unter anderem aus der Arbeit der Bethel-Mission hervorgegangen.

 

Regierungspräsidentin Sophia Mjema vom Lushoto-Distrikt, die höchste Vertreterin der Regierung in diesem Regierungsbezirk, dankte der Kirche ausdrücklich für ihre Bildungs- und Gesundheitsarbeit. Als Beispiele nannte sie Schulen, die kirchliche Hochschule SEKUCo in den Usambarabergen und die Krankenhäuser. Zu Gast auf der Synode war auch der Leitende Bischof der Kirche, Dr. Alex Malasusa, aus Daressalam.

 

Mission EineWelt pflegt zur ELTC, einer der Partnerkirchen der bayerischen Landeskirche, intensive Beziehungen.

 

 

Annekathrin Jentsch

 

eingestellt am 17.Februar 2011