Synodalpfarrer Edson Streck (Talar) und Katechet Claudio Becker.

Süd-Süd-Mission begonnen

Die Partnerkirchen Bayern und Brasilien entsenden gemeinsam einen Missionar nach Mosambik

 

Porto Alegre/Neuendettelsau. In einem Gottesdienst wurde im südbrasilianischen Sao Leopoldo bei Porto Alegre der Missionar und Katechet Claudio Becker in die Evangelisch-Lutherische Kirche in Mosambik (IELM) entsandt. Dieser Einsatz wird von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern getragen, die eine enge partnerschaftliche Beziehung zur Evangelischen Kirche Lutherischen Bekenntnisses in  Brasilien (IECLB) unterhält. Eine Delegation der bayerischen Kirche nahm als Teils ihres umfangreichen Besuchsprogramms auch an der Entsendungsfeier teil, die in der Kapelle der Evangelischen Theologischen Hochschule EST in Sao Leopoldo stattfand. Die bayerische Landeskirche fördert den Süd-Süd-Austausch der lutherischen brasilianischen Kirche mit der lutherischen Kirche in Mosambik.

 

Mitglieder der Delegation sind Pfarrer Hans Zeller von Mission EineWelt und Lateinamerika-Beauftragter der evangelischen Landeskirche in Bayern (Neuendettelsau), Pfarrer Christian Pohl von Mission EineWelt (Bayreuth) und die Synodale Helga Neike (Miltenberg). Neike,  die  dem Ausschuss WeltMission und Ökumene der evangelisch bayerischen Landessynode angehört und ist Vorsitzende des Fachausschuss Lateinamerika von Mission EineWelt ist, überbrachte die Grüße der Landeskirche und betonte die Bedeutung der Partnerschaft mit den beiden Kirchen in Brasilien und Mosambik.

 

Die IELM entstand durch Kontakt zur Evangelisch-Lutherischen Kirche in Tansania, die ebenfalls enge Beziehungen zur bayerischen Kirche unterhält. "Pfarrer Horst Seeger war bisher der einzige bayerische Pfarrer der in Mosambik gearbeitet hat, aber nun im Ruhestand ist", erläuterte der Lateinamerika-Referent Hans Zeller. Die kleine afrikanische Kirche hatte die bayerische Landeskirche um Unterstützung auf dem Gebiet der christlichen Bildungsarbeit gebeten. Man habe sich entschlossen in Zusammenarbeit mit der IECLB eine Fachkraft aus Brasilien nach Mosambik zu senden, die Portugiesisch, die Landessprache in beiden Ländern, beherrscht. Die Situation in der Mission habe sich nun grundlegend geändert, sagte Zeller. Seien früher die Kontakte von Europa zu den Partnerkirchen in den Süden der Erdkugel gegangen, würde mit dieser Entsendung eine Süd-Süd-Richtung in der Mission von Mission EineWelt von Südamerika nach Afrika eingeschlagen. 

 

Edson Streck, Synodalpfarrer der Synode Rio dos Sinos - entspricht einem Regionalbischof - segnete den Katecheten und überreichte die Entsendungsurkunde. "Wir sind als Kirche bereit und freuen uns zusammen mit der bayerischen Landeskirche einen motivierten Geistlichen entsenden zu können."

 

Claudio Becker stammt aus dem brasilianischen Pelotas und arbeitete nach seiner Ausbildung und Ordination zum Katecheten als Jugendreferent der IECLB. Der Religionspädagoge wird in der Hauptstadt Mosambiks Maputo wohnen und vor allem im Bereich der christlichen Bildungsarbeit tätig sein. Im Gottesdienst sprach er aber auch von sozialen Projekten, die in der Kirche benötigt werden, um die Situation der Familien dort zu stärken.

 

Martin Bek-Baier

 

eingestellt am 18. April 2011