Kenia

 

 

Die Geschichte Kenias

Datierung

Ereignisse

vor 2-3 Mio. Jahren

Das Horn von Afrika gilt als Wiege der Menschheit

vor 3500 Jahren

Einwanderung von Hirtennomaden und Bauern

9.-10.Jh.

Im Küstengebiet entstehen arabisch-persische Handelsniederlassungen

1498

Der portugiesische Seefahrer Vasco da Gama bereist die Ostküste Afrikas und landet auch auf dem Gebiet des heutigen Kenia

1848-49

Die Missionare Johann Ludwig Krapf und Johannes Rebmann bereisen das Hinterland, erste europäische Sichtung des Mount Kenya

1884-85

Die Berliner Konferenz teilt Afrika unter den europäischen Mächten auf

ab 1890

Kolonisierung durch die Briten

1920

Kenia wird britische Kronkolonie

1944

Gründung der Kenya African Union

1947

Jomo Kenyatta wird Vorsitzender der Kenya African Union

1956

Mau-Mau - Aufstand wird niedergeschlagen

1960

Gründung der Partei "Kenya African National Union" (KANU)

12.Dezember 1963

Proklamation der Unabhängigkeit, Premierminister: Kenyatta

12. Dezember 1964

Proklamation der Republik, Kenyatta erster Staatspräsident

1978

Daniel arap Moi wird nach dem Tod Kenyattas neue Präsident

1995

Wirtschaftliche Liberalisierung

2001

Das Parlament verabschiedet einstimmig ein Gesetz zur Einfuhr von billigen (antiretroviralen) Aids-Medikamenten

Dezember 2002

Daniel arap Moi kandidiert nicht mehr, neuer Präsident: Mwai Kibaki, die KANU-Partei verliert die Vorherrschaft

Dezember 2007

Parlaments- und Präsidialwahlen finden statt. Präsident Kibaki erklärt sich zum Wahlsieger. Im Land kommt es zu gewalttätigen Unruhen

28. Februar 2008

Präsident Kibaki und Oppositionsführer Raila Odinga unterzeichnen eine Vereinbarung zur Beilegung des Konflikts

17. April 2008

Raila Odinga wird Premierminister unter Kibaki