Philippinen

Geschichte der Philippinen

Datierung

Politische Geschichte

vor ca. 250.000 Jahren

erste menschliche Besiedlung in Nordluzon, vermutlich Verwandte des Java- und des Peking-Menschen

3000 - 1000 v. Chr.

Protomalaien wandern auf dem Seeweg ein

ab 600 n. Chr.

Handelskontakte mit China

um 700 n. Chr.

Das buddhistische Großreich Sri Vijaya kolonisiert von Indonesien aus die Südphilippinen (der Name der Inselgruppe Visayas geht auf diese frühen Kolonisten zurück)

960-1280

Während der Sung-Dynastie wandern Chinesen aus Borneo ein, Gründung chinesischer Niederlassungen

12. Jh.

Manila wird bedeutendes islamisches Handelszentrum in Südostasien

ab 1380

Vordringen des Islam von Borneo her

1405-1417

Chinesische Schiffe kommen nach Manila

14./15. Jh.

Einfluß des hinduistischen indonesischen Majapahit-Reiches, teilweise Tributpflicht philippinischer Stammesfürsten an chinesisches Ming-Reich (1368-1644)

16. März 1521

Ferdinand Magellan (Magalhães) landet von Südamerika kommend auf der Insel Homonhon und cialis once daily nimmt philippinische Inseln für Spanien in Besitz, Ostersonntag 1521 erste Messe auf philippinischem Boden zelebriert, Magellan wird bei seiner gewaltsamen Landung auf der Insel Mactan von Stammeshäuptling Lapu-Lapu getötet

1529

Vertrag von Saragossa: Portugal wird für 36 Jahre Kolonialmacht auf den Philippinen, Spanien hält Machtanspruch aufrecht und buy viagra generic 50mg entsendet vier weitere Expeditionen

1543

Benennung der Inseln in Islas Filipinas zu Ehren des spanischen Infanten und buyviagra späteren Königs Philipp II.

1565

Spanische Kronkolonie: Beginn der 333-jährigen Kolonialherrschaft durch Spanien, die Philippinen sind dem Vizekönigreich Mexiko unterstellt, Missionstätigkeit der Augustiner

1570/71

Martin de low price cialis Goiti besiegt den Herrscher von Manila (Maynilad), Rajah Sulayman (ca. 1540 - 1588), und nimmt am 19. Mai 1571 Manila für den spanischen König in Besitz

1572

Manila wird Verwaltungszentrum, in der Folge leben die meisten weltlichen Spanier dort, (Mitte des 17. Jh. leben außerhalb Manilas 254 Ordenspriester und purchase viagra overnight delivery 60 Weltpriester, Kirche und express viagra delivery Orden werden zu einer entscheidenden Wirtschaftsmacht)

1577

Franziskaner kommen auf die Philippinen

1581

Jesuiten kommen auf die Philippinen

1587

Dominikaner auf den Philippinen

1589

Philipp II. befiehlt auf Antrag des Bischofs von Manila und cialis canadian der Ordensoberen die Freilassung aller Sklaven und cialis 20 mg reviews verbietet Sklaverei (1591 droht Papst Gregor XIV. bei Nichtbefolgung mit Exkommunikation)

1595

Manila wird Hauptstadt

1611

Gründung der Santo-Tomas-Universität in Manila durch Dominikaner

1621/22

Aufstand der Filipinos gegen spanische Unterdrückung wird am Neujahrstag brutal niedergeschlagen

1744-1829

Aufstand auf der Insel Bohol: Rebellenbewegung, die eigenen Staat gründet

1762-64

Im Siebenjährigen Krieg erobert die britische East India Company Manila, muss es aber aufgrund des Friedensvertrages an Spanien zurückgeben

1781-1882

Staatliches Tabakmonopol: Kleinbauern besonders in Luzon müssen Tabak anpflanzen und cialis professional 20 mg der Regierung zu festgelegten Preisen verkaufen, später auch staatliches Weinmonopol

1. Febr. 1814

Ausbruch des Mayon-Vulkans fordert 12.000 Tote und buy generic cialis softtabs Verletzte

1834

Öffnung für den Welthandel: Tabak, Hanf, Zucker, Kopra und pfizer viagra buy Reis sind gefragt

1848

Erste Dampfschiffe legen in Manila an

1852

Einführung eines eigenen philippinischen Papiergeldes

1854

Monatliche Postverbindung zwischen Manila und Hongkong

1856

In Manila gibt es 13 ausländische Handelsunternehmen, darunter ein deutsches

1872

Am 20. Januar meutern philippinische Soldaten (1868 war Königin Isabella von Spanien gestürzt worden), drei philippinische Priester werden der Anführerschaft bezichtigt und soft viagra öffentlich hingerichtet

1890

Erstes Telefon in Manila

1892

Jose Rizal gründet die "Liga Filipina" mit dem Ziel, die Macht Spaniens und der Kirche abzuschütteln

1895

Benediktiner kommen auf die Philippinen, elektrisches Licht in Manila

1896

Beginn der philippinischen Revolution (erste nationale Revolution in Asien), am 30. Dezember wird Rizal hingerichtet

20. April 1898

Spanisch-amerikanischer Krieg: Admiral George Dewey vernichtet die spanischen Kriegsschiffe vor Manila und verspricht den Philippinen die Unabhängigkeit

12. Juni 1898

General Aguinaldo proklamiert die Unabhängigkeit, Amerikaner führen Geheimverhandlungen mit den Spaniern und nehmen Manila nach einem Scheingefecht ein (18. August)

10. Dez. 1898

Im Friedensvertrag von Paris tritt Spanien u.a. die Philippinen an die USA für eine Entschädigungssumme von 20 Mio. US-Dollar ab

5. Febr. 1899

Aguinaldo erklärt den USA den Krieg (erster Guerillakrieg in Asien), nach zwei Jahren Widerstand und 200.000 Todesopfern unter der Zivilbevölkerung wird der Aufstand von den Amerikanern niedergeschlagen

1901

Englisch wird mehr und mehr zur Verkehrssprache

1908

Gründung der University of usa pharmacy viagra the canadian pharmacy cialis Philippines, der ersten staatlichen Universität

seit 1935

weitgehende Selbstverwaltung

1940

Filipino wird Nationalsprache

Dez. 1941

Japaner besetzen Philippinnen, 2. Januar 1942 Eroberung Manilas

3. Febr. 1943

Rückeroberung durch Amerikaner, Einnahme des völlig zerstörten Manilas

4. Juli 1946

Proklamation der Unabhängigkeit, erster Präsident wird bis 1948 Manuel A. Roxas (1892-1948)

1953

Beginn der kommunistischen Untergrundbewegung

1965-86

Präsident Ferdinand Marcos errichtet Diktatur

1972-81

Verhängung des Kriegsrechtes unter Präsident Marcos

Febr. 1981

Besuch von Papst Johannes Paul II., der sich geweigert hatte, während des Kriegsrechts das Land zu besuchen

21. Aug. 1983

Ermordung des beliebten Oppositionsführers Benigno Aquino, Hunderttausende fordern den Rücktritt der Marcos-Regierung

25. Febr. 1986

Corazón Aquino wird nach dem Sturz von Marcos zur siebten Präsidentin der Philippinen vereidigt

März 1986

Verabschiedung einer neuen Verfassung

Juni 1991

Ausbruch des Vulkans Mt. Pinatubo, Tausende Menschen sterben

Nov. 1992

Letzte amerikanische Truppen verlassen ehemalige amerikanische Stützpunkte

1996

Friedensabkommen mit muslimischer Separatistengruppe (Moro National Liberation Front)

Mai 1998

Wahl von Joseph Estrada zum Präsidenten, Aufflammen der Auseinandersetzungen mit insbes. linken und muslimischen Separatisten

20. Jan. 2001

Nach Amtsenthebung Estradas wird Vizepräsidentin Gloria Macapacal-Arroyo zur neuen Präsidentin vereidigt

2001-03

Abbu Sayaf, eine moslemische Guerillabewegung in den südlichen Philippinen, erregt weltweit Aufsehen durch Entführung und Ermordung zahlreicher Zivilisten, darunter auch Touristen

Mai 2004

Gloria Arroyo gewinnt die Präsidentschaftswahlen

Juni 2006

Todesstrafe per Gesetz abgeschafft

Febr. 2008

Wirtschaftswachstum von 7,3 %; 300.000 Menschen auf der Flucht vor den schweren Überschwemmungen

März 2008

Schweres Erdbeben an Ostküste

Sept. 2009

Tropensturm "Ketsana" trifft die Insel Luzon. Etwa 300 Menschen sterben in den Fluten, über 10.000 Häuser werden zerstört

Dies sind Grundinformationen. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.