Singapur

Unsere Partnerkirche in Singapur

Lutherische Kirche in Singapur (LCS)

Struktur:

Die Lutherische Kirche in Singapur (Lutheran Church in Singapore, LCS) ist Mitglied im Lutherischen Weltbund, in der Föderation der Lutherischen Kirchen in Malaysia und Singapur (FELCMS), im Missionskomitee für Thailand sowie im Nationalen Christenrat Singapurs. Sie pflegt partnerschaftliche Beziehungen zu Kirchen und Missionsorganisationen in Amerika, Bayern, Australien und Thailand. Die Arbeit der LCS wird durch ein internationales Missionskomitee unterstützt, dem die Bayerische Landeskirche (vertreten durch Mission EineWelt) sowie die lutherischen Kirchen von Amerika und Australien angehören.

Bischof:

Terry Kee

Statistik:

  • Gesamtmitgliederzahl: 3.500
  • Pfarrer: 18
  • Gemeindehelferinnen und -helfer: 7
  • Gemeinden: 7

Arbeitsfelder:

  • Jugendarbeit
  • 5 Kindergärten
  • Ausbildung von Diakonen (ehrenamtlich)
  • Gemeindeaufbau, u.a. Missionsarbeit unter thailändischen Gastarbeitern sowie in Thailand, theologische Fortbildungsarbeit in China
  • Seemannsmission in den Häfen Singapurs
  • Sozialarbeit unter Studenten und älteren Menschen
  • Erwachsenenbildung
  • Frauenarbeit

Finanzen:

Die Kirche ist finanziell selbstständig, wird aber in ihren missionarischen Aktivitäten von den Partnerkirchen unterstützt. Sie finanziert neben den gemeindlichen Aufgaben einen Missionar, der im Norden Thailands gemeinsam mit der Evangelisch-Lutherischen Kirche des Landes beim Aufbau von neuen Gemeinden tätig ist. Außerdem wird seit 1992 die Internationale Lutherische Seemannsmission sowie die im Jahre 2002 begonnene Sozialarbeit vollständig bzw. teilweise bezuschusst.

Geschichte:

  • 1954: Missionare aus Hongkong beginnen die Arbeit in Petaling Jaya, Perak und Grik (heutiges Malaysia)
  • 1955: drei deutsche Missionare kommen nach Malaya
  • 1958: Eröffnung des Lutheran Bible Training Institute (LBTI) in Petaling Jaya
  • 1960: Missionsarbeit beginnt in Singapur
  • 1963: Gründung der Lutherischen Kirche in Malaysia (Lutheran Church in Malaysia and Singapore, LCMS), Ordination der ersten drei chinesischen Pfarrer, Schließung des LBTI
  • 1966: Gründung der Jurong Christian Church, erste Theologiestudenten am Trinity Theological College in Singapur
  • 1967: Ordination der ersten Pfarrer aus Malaysia
  • 1969: der amerikanische Pfarrer Carl Fisher wird Präsident der LCMS
  • 1972: LCMS beginnt die Arbeit unter den Ureinwohnern von Malaysia (Sengois)
  • 1974: Fisher wird der erste Bischof der Kirche
  • 1977: Peter Foong erster malaysischer Bischof
  • 1985: Wahl von Daniel Chong zum Bischof
  • 1986: Ordination von Edmund Lim, dem ersten einheimischen Pfarrer
  • 1987: LCMS wird neben den lutherischen Kirchen von Norwegen, Finnland und Hongkong viertes Mitglied der Lutherischen Mission in Thailand
  • 1985: Eröffnung des Thai Good News Zentrums in Singapur für die Arbeit unter thailändischen Gastarbeitern
  • 1992: Beginn der Arbeit unter Seeleuten in den Häfen Singapurs
  • 1997: Gründung der Lutherischen Kirche in Singapur (LCS) durch Abspaltung von der LCMS, die malaysische Schwesterkirche behält den vollständigen Namen bei (Lutherische Kirche in Malaysia und Singapur)
  • 30. Oktober 1997: Wahl von John Tan zum ersten Bischof
  • 1999: Mitgliedschaft im Lutherischen Weltbund
  • 2001: Tan für weitere 4 Jahre im Amt bestätigt (24. März)
  • 2002: LCS beginnt mit dem Aufbau ihrer Sozialarbeit, hauptsächlich unter Studenten und älteren Menschen
  • 2009: Bischof Tan kann nach drei Amtsperioden nicht wiedergewählt werden. Nachfolger wird Terry Kee
  • 2013: Bischof Kee wird für weitere 4 Jahre im Amt bestätigt

Adresse:

30 Duke's Road
Singapore 268912
Republic of Singapore

Tel: 0065 6464 6337
Fax: 0065 6464 6323
E-Mail: lutheran(at)lutheran.org.sg
Internet: www.lutheran.org.sg