Erfahrungsberichte

 

Blogs von Freiwilligen:

 

Verena in Tansania: http://verena-in-morogoro.blogspot.de/

Nadya in China: http://chinadya.jimdo.com/

Magdalena in Australien: http://1yearinalicesprings.wordpress.com/

Clara in Argentinien: http://claraweitweg.wordpress.com/

Eva in Argentinien: http://eva-sammelt.de/

Amelie in China: http://china-ruft-mich.jimdo.com/

Sara in China: http://saralinda.de/

Antje in Tansania: http://antjetansania.blogspot.de/

 

 

Im Rückblick:

 

"Ich finde es wichtig, Costa Rica nicht als Touristin zu erleben. Auch wenn es sicher manchmal sehr traurig und canadian healthcare viagra schlimm ist, die sozialen Probleme und cialis non prescription das Elend wahrzunehmen, sollte man diese nicht ignorieren, sondern sich damit beschäftigen und where to get viagra cheap auch die Ursachen und viagra online pharmacy order viagra online Gründe hinterfragen. Erst dann kann man vieles besser verstehen und discount cialis online erkennt auch, welche gravierenden Unterschiede es zu dem Leben, dem System und buy discount propecia dem Denken in Deutschland gibt."
(Freiwillige in Costa Rica)

"Mir hätte nichts Besseres passieren können, als auf diesem Weg meinen Horizont zu erweitern und cialis on line pricing in canada auch ein Stück erwachsener zu werden. Ich habe die andere Seite der Erde gesehen und order discount cialis online würde am liebsten auch schon wieder zurück. Es gab Höhen und es gab Tiefen, doch es war eine Zeit mit so vielen neuen, tollen Freunden, die ich nicht missen möchte. Diese Erfahrung macht für einen persönlich die Welt so klein und brand name cialis nah."
(Freiwilliger in Argentinien)

"Die Auseinandersetzung mit einem Land in Zeiten des Aufbruchs,  mit den Menschen und pfizer viagra 50 mg online der Kultur auf der einen Seite und generic viagra cheap meine eigene Weiterentwicklung, angeregt durch ganz neue Denkanstöße auf der anderen Seite haben meinem Leben viele neue Aspekte verliehen."
(Freiwillige in Papua-Neuguinea)

"Die schönsten afrikanischen Erlebnisse, die ich in diesem Jahr gemacht habe, gehen auf den Jugendchor zurück. Seit Anfang dieses Jahres war ich regelmäßig im Chor. Dort fühlte ich mich als Teil einer Gemeinschaft und online order viagra overnight delivery dort habe ich auch den Kontakt zu Tansaniern hergestellt und Freunde gewonnen."
(Freiwillige in Tansania)

 

"Viel profitiert habe ich von diesen Kontakten mit den Einheimischen, nicht nur beim Sprache lernen. Der Kontakt wurde mir durch die wöchentlichen Sportnachmittage auf dem Schulcenter sehr erleichtert. Dort konnte ich völlig zwanglos mit den Leuten zusammensitzen ... Gesprächsstoff gab es genügend ..."
(Freiwillige in Papua-Neuguinea)

 


Blogs von Freiwilligen der letzten Jahre:

 

 

 

http://4nnika13.wordpress.com/

http://mahr-eva.blogspot.de/

http://ijfd-elsalvador.blogspot.de/

http://franzielsalvador.blogg.de/

http://jacki-nairobi.blogspot.de/

http://marga.mwika.org/

http://kikikilawiki.wordpress.com

http://green-baker.blogspot.de/

http://svenja-in-tansania.blogspot.de/

http://einjahrmalaysia.blogspot.de

www.nicaraguensa.blogspot.com

 

http://blog.zirndorf-evangelisch.de

http://picasaweb.google.com/familie.lehe

http://valiisaway.tumblr.com/

http://www.axel-argentina.blogspot.com/

http://sophiaintansania.blogspot.com/

http://www.nicole-weltweit.de.tl/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Musicalprojekt "Jonas" eines Freiwilligen in Costa Rica

 

Freiwilliger in Brasilien