Costa Rica

Zusammenarbeit mit der Lutherischen Kirche in Costa Rica (ILCO)

Die bayerische Landeskirche sieht ihren Auftrag darin, den zentralamerikanischen lutherischen Kirchen "Hilfe zur Selbsthilfe" leisten. An vielen sozialen Brennpunkten und in ehemaligen Bürgerkriegsgebieten hat Aufbauarbeit begonnen. Auf der Ebene der CILCA (Zusammenschluss der Lutherischen Kirchen in Zentralamerika) werden missionarische Arbeit, Gemeinschaftsaufgaben und entwicklungsbezogene Projekte unterstützt, die vom Generalsekretär der zentralamerikanischen Kirchen vorgeschlagen werden. Der "Fachausschuss Lateinamerika" entscheidet dann im Zusammenwirken mit dem Ökumenereferat des Landeskirchenamtes, welche Projekte gefördert werden. Wir leisten diese Unterstützung, weil die Kirchen der Region gegenwärtig noch einen Mangel an ausgebildeten Pfarrerinnen und Pfarrern haben. Doch soll damit auch die Bemühung um eigene befähigte Mitarbeitende gefördert werden. Unsere Partnerkirche in Costa Rica bietet Einsatzplätze für Freiwillige im Rahmen der "Internationalen Evangelischen Freiwilligendienste" (IEF) an. Zwei deutsche Jugendliche bekommen die Möglichkeit zu einer einjährigen Mithilfe in der Kindertagesstätte "Casa abierta", sowie in anderen Projekten, die von der lutherischen Kirche geleitet werden.

 

 Aktuelle Projekte    

  • Kinderrechte
    Aktivitäten zur Förderung und Verteidigung ihrer Rechte für ca. 600 Kinder und Jugendliche, die soziale Ausgrenzung erfahren. Aus- und Weiterbildung der christlichen Erzieher. Dieses Projekt wird durch die Evang.-Luth. Kirche in Bayern gefördert.
  • Unterstützung des Programms "Futbol por la Vida" in Sarapiquí.

Partnerschaften

Kern der engen Beziehungen zwischen der ILCO  und der bayerischen Landeskirche sind Einzelpartnerschaften zwischen dem Dekanatsbezirk Aschaffenburg und der lutherischen Kirche in Costa Rica (seit 2002)
Freundschaftsvertrag zwischen der evang.-luth. Kirchengemeinde Starnberg und der Emigrantengemeinde La Carpio (2005).

Die bestehenden Partnerschaften werden von Partnerschaftsgruppen selbständig koordiniert. Sie umfassen regelmäßige Begegnungsreisen, persönliche Beziehungen, Partnerschaftstage und Unterstützung von Projekten.