Paraguay

Geschichte Paraguays

Datum

Geschichte

Vorkolumbianische Zeit

Das heutige Paraguay gehörte zum Siedlungsgebiet der indigenen Stämme der "Guaraní" (Deutsch: "Krieger") zwischen dem Río de la Plata und dem Orinoco-Delta, dem Atlantik und den Anden

1537

Gründung der heutigen Hauptstadt Asunción durch die Spanier

1610-1767

Jesuiten-Reduktionen zum Schutz, zur Bekehrung und Ansiedlung der Guaraní-Indianer

15. Mai 1811

Unabhängigkeitserklärung

1813-1840

Diktator Dr. Rodríguez de Francia (Isolierung von der Außenwelt)

1840-1862

Präsidentschaft von Carlos Antonio López: Öffnung der Grenzen, wirtschaftliche Blüte, größte Armee Lateinamerikas

1864-1870

Triple-Allianz-Krieg unter Diktator Francisco Solano López gegen Brasilien, Argentinien und Uruguay. Tod von großen Teilen der Bevölkerung und Verlust fast der Hälfte des Staatsgebiets

1870-1954

40 Regierungswechsel, oft von blutigen Unruhen begleitet

1932-1935

Sieg im Chaco-Krieg gegen Bolivien, territoriale Gewinne Paraguays

1954-1989

Diktatur von General Alfredo Stroessner

03.02.1989

Umsturz; Absetzung Stroessners durch General Andrés Rodríguez

20.06.1992

Verabschiedung der geltenden demokratischen Verfassung

15.08.1993

Amtsantritt des zivilen demokratisch gewählten Staatspräsidenten Juan Carlos Wasmosy

15.08.1998

Amtsantritt von Staatspräsident Cubas Grau

23.03.1999

Ermordung von Vizepräsident Dr. Luis Argaña

26./28.03.1999

Unruhen, Rücktritt von Präsident Cubas Grau

28.03.1999

Ernennung von Senatspräsident Luis Angel González Macchi (ANR) zum Staatspräsidenten

27.04.2003

Wahlsieg des Colorado-Präsidentschaftskandidaten Nicanor Duarte Frutos

 

Dies sind Grundinformationen. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.