Familie Ihle bei ihrer Aussendungsfeier
Familie Ihle bei ihrer Aussendungsfeier

 

 

Arztehepaar für Insel Karkar

 

Krankenhaus versorgt 80.000 Menschen

 

(17. September 2008) Vom kühlen Itzehoe auf die tropische Insel Karkar (Papua-Neuguinea) ans Gaubin-Krankenhaus wechseln Dr. Tanja (34) und Dr. Christof Ihle (35) mit ihren beiden Kindern. Dort wird die Leitung des 180-Betten-Hauses in ihren Händen liegen. Am 14. September wurde die Familie in Puchheim bei München, Dekanat Fürstenfeldbruck, ausgesandt.

 

Der festliche Gottesdienst in der Auferstehungskirche wurde von Pfarrer Dr. Markus Ambrosy (auch Dekanatsmissionspfarrer) geleitet. Die Predigt hielt der Direktor von Mission EineWelt, Peter Weigand, der auch die Aussendung vornahm.

 

Das Dekanat Fürstenfeldbruck unterhält mit der Insel Karkar in Papua-Neuguinea eine lebendige Partnerschaft. Die beiden Ärzte arbeiten im Auftrag von Mission EineWelt auf der abgelegenen Insel, die man nur mit dem Boot erreichen kann.

 

Als Distriktskrankenhaus versorgt Gaubin rund 80.000 Menschen auf der Insel und den benachbarten Gebieten. Zum medizinischen Personal gehören neben – eigentlich – drei Ärztestellen 12 Krankenschwestern, 18 Schwesternhelfer sowie zwei Hebammen. Im vergangenen Jahr wurden 500 Entbindungen, 700 chirurgische Eingriffe, 1.600 Röntgenaufnahmen, knapp 900 Ultraschall- und tausende Laboruntersuchungen vorgenommen.

 

Zu den häufigsten Krankheitsbildern gehören Malaria, Hirnhautentzündung, Tuberkulose, Knochenbrüche und Verletzungen. Bis zum Sommer lag die Leitung des Krankenhauses in den Händen von Ärztin Elisabeth Greiner, die mit ihrer Familie nach Deutschland zurückgekehrt ist.


Annekathrin Jentsch, Pressereferentin

Tel. 09874 9-1030   presse(at)mission-einewelt.de