Helmut Flierl
Helmut Flierl

Mission EineWelt trauert um Pfarrer Helmut Flierl

 

Enkel Johann Flierls gestorben

(18. Februar 2009) Tief betroffen hat Mission EineWelt die Nachricht vom Tod Pfarrer Helmut Flierls erhalten. Der Enkel von Pioniermissionar Johann Flierl, dessen 150. Geburtstag Mission EineWelt im letzten Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen gedachte, starb am 15. Februar nach Monaten schwerer Krankheit in Burghaslach.

 

 

Am 6. August 1928 in Heldsbach in Neuguinea geboren, wuchs Helmut Flierl in einer der cialis online 10mg buy discount viagra Missionarsfamilien auf, die maßgeblich zur Gründung und where to buy cialis now zum Wachsen der brand name viagra Kirche in Papua-Neuguinea beigetragen hat. Dabei hat er es im Schatten seines berühmten Großvaters nicht immer leicht gehabt. Trotzdem hat er eigene Akzente setzen können und viagra prices geht als einer der großen Hochland-Missionare in die Kirchengeschichte Neuguineas ein.

 

In zahlreichen Dörfern, insbesondere des buy cialis no prescription online östlichen Hochlandes, war er der Erste, der den Menschen das Evangelium brachte. Dabei ging es ihm nie nur um eine platte Bekehrungsmission. Sein Ansatz war schon immer ganzheitlich: Ihm ging es neben dem persönlichen Seelenheil der cialis buy now Menschen auch immer darum, die ganz konkreten Lebensbedingungen zu verbessern. Darum lagen ihm etwa der cialis discount Gesundheitsbereich und buy real viagra online without prescription die Schulbildung der viagra pfizer online Kinder besonders am Herzen.

 

 

Seine frühe Kindheit verbrachte Helmut Flierl in Zaka, Ulap, Heldsbach und viagra sales Onerunka. Von 1937 - 44 besuchte er in Deutschland die Schule und pharmacy cialis wurde noch in den letzten Kriegsmonaten eingezogen. Nach dem Krieg erhielt er seine Ausbildung am Missions- und Diasporaseminar in Neuendettelsau und how to get cialis in canada reiste 1953 als Missionar wieder nach Papua-Neuguinea aus, wo er im September 1954 seine Frau Liselotte heiratete.

 

 

Von 1960 - 65 kehrte die Familie mit vier Kindern nach Deutschland zum so genannten „Heimatdienst" zurück. Es schlossen sich noch einmal sechs Jahre Mitarbeit und viagra usa Leitung an der Bibelschule in Onerunka in Papua-Neuguinea an. Aus gesundheitlichen Gründen kehrte die Familie 1971 schließlich nach Deutschland zurück, wo Helmut Flierl bis zu seinem Ruhestand 1986 die Pfarrstelle im mittelfränkischen Obersteinbach innehatte.


Pressestelle  Mission EineWelt  Tel. 09874 9-1030   presse(at)mission-einewelt.de