Die Stadtdekane Michael Bamessel und Hubertus Förster zusammen mit Gisela Voltz von Mission EineWelt bei ihrer Unterschrift vor der Lorenzkirche.

Finanzkrise erhöht Not in Entwicklungsländern

Nürnberger Stadtdekane unterschreiben für faire Entschuldung

 

Unter dem Motto "Mit Schulden fair verfahren – Damit nicht die Armen die Krise bezahlen“ luden am Mittwochnachmittag die Nürnberger Mitträger der erlassjahr.de-Kampagne zu einer Unterschriftenaktion vor die Lorenzkirche ein. Das Centrum Mission EineWelt, das Nürnberger Evangelische Forum für den Frieden, der Lorenzer Laden und das Fenster zur Welt setzen sich unter anderem mit dieser Aktion für eine faire Entschuldung der armen Länder des Südens ein.

 

Allen voran unterzeichneten die langjährigen Unterstützer des Entschuldungsbündnisses, der evangelische Stadtdekan Michael Bamessel und der katholische Stadtdekan Hubertus Förster, die regenbogenfarbenen Wimpel der erlassjahr.de-Kampagne. Auch viele Passantinnen und Passanten nutzten die Gelegenheit, mit ihrer Unterschrift die Bundesregierung dazu aufzufordern, sich auf den internationalen G8- und G20-Gipfeln für ein faires und transparentes Entschuldungsverfahren einzusetzen, damit nicht die Armen die Krise bezahlen.

 

Die diesjährige erlassjahr.de-Kampagne macht sich vor dem Hintergrund der aktuellen Finanzkrise dafür stark, dass nicht die Entwicklungs- und Schwellenländer für die Fehler der Industrienationen bezahlen müssen. In vielen der ärmsten Länder der Welt wirkt sich die Krise bereits jetzt aus. In Schulen gibt es zu wenig Lehrer, in Krankenhäusern nicht genug Ärzte, Krankenschwestern und Medikamente. Das Geld, um sie zu bezahlen oder neues Personal einzustellen, fehlt. Über eigene Mittel zur Ankurbelung der Wirtschaft verfügen die ärmsten Länder nicht. Dringend benötigte Investitionen in den Bereichen Bildung und Gesundheit bleiben daher aus, denn viele Staaten sind von Zahlungsunfähigkeit bedroht.

 

erlassjahr.de fordert deshalb ein internationales Insolvenzverfahren für hoch verschuldete Staaten. Dieses Verfahren würde die Grundversorgung der Bevölkerung sicherstellen und verhindern, dass die Staaten Kredite zu völlig überhöhten Zinsen aufnehmen.

 

Das Centrum MissionEineWelt ist seit vielen Jahren Mitträger und Koordinator des Bündnis erlassjahr.de für Bayern.

 

Mit Unterschrift kann die Kampagne auch bei Mission EineWelt in Nürnberg und Neuendettelsau oder im Internet unter www.erlassjahr.de unterstützt werden.

 

Gisela Voltz

 

eingestellt am 25. Juni 2009


Pressestelle  Mission EineWelt  Tel. 09874 9-1030   presse(at)mission-einewelt.de