Internationaler Sommerstudienkurs 2009 bei Mission EineWelt  © Riff/Mission EineWelt
Internationaler Sommerstudienkurs 2009 bei Mission EineWelt © Riff/Mission EineWelt

Als Kirchen mehr Einfluss auf die Politik nehmen

Internationaler Sommerstudienkurs mit Teilnehmenden aus 25 Ländern

 

 

Noch bis zum 26. Juli nehmen mehr als 30 Frauen und Männer am internationalen Sommerstudienkurs von Mission EineWelt in Neuendettelsau teil. Pfarrer, Verwaltungsangestellte, Lehrer, Mitarbeitende und Ehrenamtliche aus lutherischen Kirchen in 25 Ländern diskutieren, wie Religionen weltweit Entwicklung fördern oder auch verhindern können. Konkret sind die Kirchen mehr und mehr gefragt, sich in den gesellschaftlichen Diskurs um Umwelt-, Menschenrechts- und Sozialfragen einzubringen.

 

In drei Wochen stehen Vorlesungen, Gruppen- und Bibelarbeiten, aber auch Besuche in bayerischen Gemeinden und bei Gottesdiensten von Bad Tölz bis Hof auf dem Programm. Ein Treffen mit Landesbischof Dr. Johannes Friedrich sowie Ausflüge nach Rothenburg, Nürnberg, München und zu den Lutherstätten in Eisleben und Wittenberg gehören zu den Höhepunkten des Kurses.

 

Pfarrer Modestus Lukonge aus Tansania, der im Zusammenhang von Globalisierung und Entwicklung die Welthandelsorganisation kritisch sieht, fühlt sich in seiner Position ermutigt: „Als Kirchen können wir gemeinsam mehr Einfluss auf die Politik nehmen, um eine bessere Globalisierung zu erreichen.“

 

Internationalität bereichert eigenen Alltag

 

Durch die Internationalität bereichert fühlt sich Silvana Pena Knup aus Belo Horizonte. Die Brasilianerin findet es spannend, wie viele gemeinsame Themen von Frauenfragen über Korruption oder die Macht weltweiter Konzerne sie entdeckt.

 

Tatjana Schnütgen, Vikarin in Weißenburg, profitiert sicher von dem Kurs: „Für mich gehört das Leben in der Einen Welt, die weltweite Perspektive selbstverständlich in den bayerischen Pfarrersalltag hinein.“

 

 

Annekathrin Jentsch, Pressereferentin

 

 

eingestellt am 16. Juli 2009

 


Pressestelle  Mission EineWelt  Tel. 09874 9-1030   presse(at)mission-einewelt.de